Spielberichte 1. Mannschaft

Saison 2011/2012

Dies ist die abgeschlossene Saison 2011/12 mit allen Spielberichten, Bildern und der Mannschaft dieser Saison.

1. Mannschaft-2011-12

Hintere Reihe v.L.: Peter Nispel (verantwortlicher Abt.Fussball), Alexandar Stojanovic, Daniel Nispel, Volkan Güler, Boro Stojanovic, Konstantin Herward, Jürgen Götz, Anton Masan (Spielertrainer), Manuel Vollbrecht, Ralf Springer (verantwortlicher Sportanlage), Burkhard Müller (Spielausschuss)

Vordere Reihe v.L.: Waldemar Masan, Edwin Masan, Johann Brandner, Timo Hussong, Johann Götz, Alex Amseln, Gideon Nispel

Es fehlen: Harry Kamerer, Arthur Brandner, Patrick Malicha, Valentin Müller, Yannik Warrilow

Torschützen

Spieljahr 2011/2012 (A-liga)

Patrick Malicha: 8
Boro Stojanovic: 2
Harry Kamerer: 2
Wassim Youssef: 2
Jürgen Götz: 1
Edwin Masan: 1
Johann Brandner: 1
Manuel Vollbrecht: 1
Peter Nispel: 1
Daniel Nispel: 1     
            Johann Götz: 1
Valentin Müller: 1
Marco Nieder: 1
Mazlum Sayan: 1
Sergej Buchner: 1
 

Spielbericht vom 26.05.2012

2:2
Spielergebnis
Samstag
26.05.2012
VfR 19 Limburg - TuS Drommershausen
Spielstätte: Lahnkampfbahn, 65549 Limburg a. d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Für Peter Nispel vom VfR 19 Limburg war seine Elf die spiel bestimmende Mannschaft. das lag vielleicht auch daran, dass Drommershausen bereits einige Akteure für die bevorstehenden Relegationsspiele schonte. Trotzdem gingen die Gäste in Führung. Zunächst ließ Keeper Timo Hussong einen nicht besonders gefährlichen Schuss von Christoph Bender passieren. Danach schloss Robin Schick eine Kombination mit einem Schuss in den Torwinkel ab - schon stand es 2:0 für Drommershausen.

Limburg sicherte sich aber noch den Ausgleich. Der erneut stark spielende Johann Götz (65.) erzielte das 1:2, Patrick Malicha (75.) ließ das 2:2 folgen. "Der verdiente Siegtreffer blieb trotz hochkarätiger Tormöglichkeiten leider aus", sagte P. Nispel.

Spielbericht vom 20.05.2012

0:1
Spielergebnis
Sonntag
20.05.2012
FCA Niederbrechen - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Niederbrechen
Spielbeginn: 15:00 Uhr

In seinem letzten Heimspiel auf roter Asche gab der FCA von Anfang an den Ton an. Dabei verlagerte er das Spiel fast vollständig in die Hälfte der Gäste. Da Umburg seinen Strafraum allerdings gut verteidigte versuchten es die Schwarz-Weißen zunächst nur aus der Distanz, wobei die meisten Schüsse erfolgreich geblockt wurden. Der Gästekeeper war zu diesem Zeitpunkt noch nicht gefragt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es zunächst nach gleichem Schema weiter. Immer wieder versuchte der FCA sich aus der Distanz, nur das Tor wollte nicht fallen. Bis zum Schluss hielt Umburg dem Druck stand, um dann ganz im Zeichen dieses Fußballwochenendes das Spiel dann kurz vor Schluss doch noch für sich zu entscheiden. Jürgen Goetz erzielte nach einem schweren Fehler in der Hintermannschaft des FCAs das Spiel mit dem 0:1.

* Pressestelle: FCA Niederbrechen
VON FABIAN SCHUPP

Spielbericht vom 13.05.2012

2:3
Spielergebnis
Sonntag
13.05.2012
VfR 19 Limburg - TuS Frickhofen
Spielstätte: Lahnkampfbahn, 65549 Limburg a. d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Glücklich, aber verdient ging der TuS Frickhofen in der 45. Minute mit 1:0 in Führung. Nach der Pause kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erzielten auch den verdienten Ausgleich durch ein wunderschönes Kopfballtor von E. Masan nach Freistoß von Boro Stojanovic.

In der 62. und 65. Minute gelang dem Gast ein Doppelschlag zur 3:1 Führung. Die Heimmannschaft zeigte Kampfgeist und erzielte in der 72. Minute den Anschlusstreffer zum 3:2 durch M. Vollbrecht.

Spielbericht vom 06.05.2012

5:0
Spielergebnis
Sonntag
06.05.2012
SG Wirbelau/Schupbach - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Wirbelau/Schupbach
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Die Heimelf bestimmte von Beginn an das Spiel und hatte in der 7. Minute ihre erste Chance als Martin an Gästetorwort Hussong scheiterte. Weitere zwingende Chancen ergaben sich trotz der spielerischen Überlegenheit der Gastgeber nicht. So musste in der 25. Minute ein Freistoß von Yannick Zöller herhalten, der unhaltbar zur 1:0 Führung im Gästetor einschlug. Nach einer halben Stunde streichelte ein Schuss von Martin die Querlatte. Mehr Erfolg hatte dieser in der 31. Minute als er ein Zuspiel von Mirco Baumann zum 2:0 einschoss.

Nach dem Wechsel hatten die Gastgeber weiterhin deutliche Feldvorteile und gingen jedoch mit den Chancen großzügig um. Ein Durcheinander in der Gästeabwehr nutzte Mirco Baumann in der 57. Minute zum 3: 0 aus. Einer Gemeinschaftsproduktion der Sobotta Brüder ging der nächste Treffer voraus. Rafael Sobotta erhöhte nach Eckball seines Bruders Manuel per Kopf auf 4:0. In der Endphase erzielte der kurz zu vor ins Spiel gekommene Tobias Lembach mit seinem ersten Ballkontakt das 5:0.

Die Gastgeber kamen zu einem ungefährdeten, klaren Sieg gegen einen jederzeit fairen Gegner.

* Pressestelle: SG Wirbelau/Schupbach
VON STEPHANIE VÖLKER

Spielbericht vom 29.04.2012

9:0
Spielergebnis
Sonntag
29.04.2012
SG Selters - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Kunstrasenplatz Oberselters
Spielbeginn: 15:00 Uhr

In den ersten 20 Minuten taten sich die Selterser gegen extrem defensiv eingestellte Gäste mit dem Toreschießen noch sehr schwer. Erst nach dem Doppelschlag von Christian Roos (21. und 32.) lief es für die Hausherren deutlich besser, während von Limburg in der Offensive nichts zu sehen war.

"Nach dem Wechsel haben wir den Gegner nach allen Regeln der Kunst auseinander genommen", fasste SG-Berichterstatter Patrick Jahn die einseitige zweite Halbzeit, in der es jetzt auch mit dem Abschluss wie am Schnürchen klappte, zusammen. So fielen die Treffer zum 9:0-Endstand in regelmäßigen Abständen. Bei den tapferen Gästen verhinderte Torhüter Timo Hussong, dass die Pleite nicht noch höher ausfiel.

Spielbericht vom 22.04.2012

0:3
Spielergebnis
Sonntag
22.04.2012
SV Villmar - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Villmar
Spielbeginn: 15:00 Uhr

"Zur fußballerischen Inkompetenz kam an diesem Sonntag noch Lustlosigkeit", beschrieb es ein Villmarer Akteur nach dem Schlusspfiff passend, so dass der Tabellenletzte spielerisch und läuferisch überlegen, hochverdient seinen höchsten Saisonsieg feiern konnte. In der 18. Minute hielt Patrick Wilbert einen Freistoß von Boro Stojanovic nicht fest, den Abpraller schob Harry Kamerer ins Tor. Der erste Torschuss von Jan Höhler fand in Torwart Timo Hussong seinen Meister, der den Ball zur Ecke lenkte. Kurz vor der Pause erzielte Daniel Nispel nach einer Ecke per Kopf das 0:2.

In der zweiten Halbzeit erspielte sich die Pleh-Elf eine optische Überlegenheit, ohne für Torgefahr sorgen zu können. Einen an Thomas Höhler verwirkten Foulelfmeter drosch Philipp Alban über den Kasten. Einen Konter über Daniel Nispel schloss Patrick Malicha zur endgültigen Entscheidung ab. Negativer Höhepunkt zum Ende der Partie waren zwei rote Karten für den Limburger Waldemar Masan und Mark Dietrich vom SV Villmar.

Spielbericht vom 15.04.2012

1:0
Spielergebnis
Sonntag
15.04.2012
VfR 19 Limburg - TuS Lindenholzhausen
Spielstätte: Lahnkampfbahn, 65549 Limburg a. d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Kampfbetontes Kellerduell an der Lahnkampfbahn

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer weitestgehend ein ausgeglichenes Spiel. Der TuS Lindenholzhausen nutze seine zwei Torchancen innerhalb der ersten 10 Min. nicht. Limburg antwortete in der 18 Min. durch einen sehenswerten Schuss in den spitzen Winkel von Edwin Massan. Diesen wusste der Gästekeeper jedoch zu parieren.

Ab der 30 Min. übernahm Limburg das kampfbetonte Spielgeschehen, welches zu Ende der Halbzeit leider in einem bösen Foul an Manuel Vollbrecht gipfelte. Dieser wollte im Abstiegskampf nicht fehlen und spielte mit Platzwunde und starker Schwellung am rechten Auge durch.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Limburg nahm weiterhin das Heft in die Hand und erzielte den verdienten Führungstreffer in der 46 Minute durch Harry Kamerer. Der TuS Lindenholzhausen gab sich keineswegs geschlagen, sondern erhöhte das ohnehin schon hohe Tempo. Der folgende Schlagabtausch führte, auch bedingt durch die starke Abwehr um Waldemar Massan zu keiner zwingende Torchance mehr von der TuS. Der VfR 19 Limburg konnte nach mehreren knappen Spielen endlich die ersten 3 Punkte im Abstiegskampf einfahren.

Spielbericht vom 01.04.2012

5:0
Spielergebnis
Sonntag
01.04.2012
TuS Dietkirchen II - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Dietkirchen
Spielbeginn: 13:15 Uhr

Die zweite kam gut in die Partie gegen den VFR 19 Limburg. Bereits in der zweiten Spielminute ging der TuS durch, Kanada-Heimkehrer Michael Schmitt, in Führung. Die Gäste aus der Domstadt kamen nur durch Standards vors Tor. Blieben aber ungefährlich dabei. Die Reckenforstruppe hatte das Spiel jederzeit im Griff und erhöhte, nach einem Torwartfehler, auf 2-0. Torschütze war Henrik Grolig. Lukas Schmitt machte nur 3 Minuten später das 3-0. Er musste den Ball nur über die Linie drücken.

So ging es dann auch in die Pause und bei strahlendem Sonnenschein wurden die Seiten gewechselt. Dietkirchen spielte weiter auf das Tor der 19er. Und nach 75 Minuten erhöhte Michael Schmitt durch einen Foulelfmeter auf 4-0. Jannik Harz ist im Strafraum gefoult worden. Die Heimelf hatte keinerlei Probleme mit dem Spiel und Henrik Grolig erzielte, per Hacke, den Schlusspunkt zum 5-0. Ein hoch verdienter Sieg gegen die Mannen aus der Domstadt.

* Bericht vom Pressestelle: TuS Dietkirchen VON MANUEL FASSBENDER

Spielbericht vom 27.03.2012

3:0
Spielergebnis
Dienstag
27.03.2012
RSV Weyer II - VfR 19 Limburg
Spielstätte: RSV Weyer
Spielbeginn: 19:30 Uhr

Der VfR 19 knüpfte da an, wo er am Sonntag gegen Mengerskirchen aufhörte. Mit einer taktisch perfekt eingestellten Mannschaft konnte sich das Team vom RSV bis zum Spielabbruch in der 39min. keine nennenswerte Torchance erarbeiten. Der VFR 19 hingegen machte die Räume im Mittelfeld eng, so dass die Angriffe vom RSV zu harmlos waren um den 19er Keeper T. Hussong ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. In der 32. Min. war es dann wieder P. Malicha der nach schöner Vorlage von D. Nispel mit einem fulminanten Schuss aus ca. 25m an der Latte scheiterte.

In der 39. Min. kam es leider aus Limburger Sicht zu Eskalation. Der Spieler E. Masan wurde nach zwei Tribblings von einem Spieler des RSV brutal von hinten in die Wade getreten (dies vor den Augen seines älteren Bruders A. Masan) der direkt die Szene an der Außenlinie verfolgen konnte. Der noch junge und unerfahrene Schiri ahndete jedoch kein Faul, obwohl der schwerverletzte Spieler (E. Masan) am Boden lag und sich vor Schmerzen krümmte, lief das Spiel weiter. Leider wurde auch hier seitens des RSV kein Fairplay gespielt (Ball ins Aus). Als der Ball dann nach einem Weyerer Torschuss im Aus landete und das Spiel daraufhin endlich unterbrochen wurde, verlor der Bruder vom verletzten Spieler E. Masan die Kontrolle und rannte aufs Spielfeld und schlug dem Sündenbock vom RSV ins Gesicht. Sofort griffen die Verantwortlichen vom RSV und VFR ein und beruhigten die Gemüter, so dass es zu keinen weiteren Ausschreitungen kam.

Der Spieler (E. Masan) wurde sofort in das Diezer Krankenhaus gefahren. Zum jetzigen Zeitpunkt steht die Schwere der Verletzung noch nicht fest. Klar ist, E. Masan wird die nächsten Spiele vom Seitenrand aus verfolgen. Anton Masan hat sich direkt nach dem Spiel für seinen Blackout bei allen Beteiligten entschuldigt und möchte dies nochmals auf diesem Wege tun.

* Bericht von P.Nispel, VFR 19 Limburg

In der 39. Minute Spielabbruch
VON DOMINIC BARTHELMES

Schiedsrichter Christopher Simon aus Hangenmeilingen musste das Spiel zurecht in der 39. Minute beim Stand von 0:0 abbrechen. Der Grund: bei einem Kampf um den Ball zwischen Limburgs Edwin Mansan und den RSV-Akteuren Paul Waschitzek und Dominic Barthelmes verletzte sich der Limburger Spieler schwer am Bein. Der Unparteiische wertete die Situation nicht als Foulspiel, Weyer spielte den Ball nicht unmittelbar ins Seitenaus. Dies erregte die Gemüter eines gesperrten Limburger Spielers, der auf den Platz lief und Paul Waschitzek wegen des vermeintlichen Foulspiels mit der Faust ins Gesicht schlug und nach ihm trat. Aufgrund dieser Szene und den anschließenden Beleidigungen durch und gegen die Zuschauer pfiff der Schiedsrichter ab. Sportlich gesehen war Weyer in der Anfangsphase klar überlegen, Limburg hatte durch einen Lattenkracher aber die beste Chance auf einen Treffer. Der RSV Weyer wünscht Edwin Mansan gute Besserung und beide Mannschaften warten nun auf das Urteil des Sportgerichts.

* Quelle: RSV Würges

Spielbericht vom 25.03.2012

1:2
Spielergebnis
Sonntag
25.03.2012
VfR 19 Limburg - SV Mengerskirchen
Spielstätte: Lahnkampfbahn, 65549 Limburg a. d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

In der 1. Halbzeit präsentierte sich der VfR 19 absolut ebenbürtig, so dass Mengerskirchen zu keiner Torchance kam. "Zur Überraschung aller Zuschauer entschied der Schiedsrichter in der 5. Minute der Nachspielzeit auf einen sehr umstrittenen Handelfmeter, den die Gäste zur Führung nutzten", so die Presseabteilung des VfR 19.

In der zweiten Halbzeit starteten die Limburger durch und glichen mit einem sehenswerten Tor von Patrick Malicha in der 53. Minute aus. In der 87. Minute wurde der Torschütze mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. Ein glänzend aufgelegter Timo Hussong aber parierte zunächst alle Mengerskirchener Versuche. In einer aus Sicht der Gastgeber viel zu langen Nachspielzeit kamen allerdings die Gäste doch noch zum Siegtreffer, ehe Limburgs Anton Masan noch wegen Meckern Rot sah.

Trotz der bitteren Niederlage sehen sich die Limburger für das Nachholspiel in Weyer gut gewappnet.

Spielbericht vom 18.03.2012

0:2
Spielergebnis
Sonntag
18.03.2012
VfR 19 Limburg - TSG Oberbrechen
Spielstätte: Lahnkampfbahn, 65549 Limburg a. d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Auf dem schwer bespielbaren Platz sahen die etwa 35 Zuschauer eine von Anfang an kampfbetonte Partie. Pech für den VfR 19, als J. Götz in der 12. Minute am Pfosten scheiterte. Oberbrechen ging in der 18. Minute nach guter Abwehr von Torwart Hussong per Weitschuss glücklich in Führung. Torschütze war Serdar Bucak. Mitte der ersten Halbzeit kam von beiden Seiten Härte ins Spiel, die in der 44. Minute mit Rot für Limburgs Johann Brandner geahndet wurde.

In der 2. Hälfte sahen die Zuschauer wieder eine Großchance für den jetzt das Spiel bestimmenden VfR durch P. Malicha. In der 85. Minute schloss Möbs eine tolle Kombination der Gäste mit dem 0:2 ab.

Spielbericht vom 11.03.2012

0:4
Spielergebnis
Sonntag
11.03.2012
VfR 19 Limburg - TuS Linter
Spielstätte: Lahnkampfbahn, 65549 Limburg a. d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

In der ersten Halbzeit sahen die etwa 90 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit leichten spielerischen Vorteilen beim Tus Linter, der sich eine Torchance in der 43. Minute erarbeitete.

In der zweiten Spielzeit kamen die Gäste wie ausgewechselt aus der Kabine und erzielten in der 47. Minute die verdiente 1:0 Führung.

In der 63. fiel durch ein unglückliches Eigentor das 2:0. Der TuS erhöhte zum 3:0 in der 78. Minute und besiegelte das Spiel in der 83. Min. mit dem 4:0. Timo Hussong verhinderte eine höhere Niederlage.

Der verletzte Patrick Malicha fiebert seinem nächsten Einsatz beim VfR entgegen um den wahrscheinlichen Abstieg doch noch abzuwenden.

* Bericht vom Burkhardt Müller

Spielbericht vom 04.03.2012

0:1
Spielergebnis
Sonntag
04.03.2012
VfR 19 Limburg - SV Elz
Spielstätte: Lahnkampfbahn, 65549 Limburg a. d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Fußballkrimi an der Lahnkampfbahn

In der ersten Halbzeit waren die Gäste aus Elz klar spiel bestimmend und erzielten verdient das 1:0 in der 40 Min. durch die Nr. 10 Markus Balmert.

In der zweiten Halbzeit legten die Gastgeber ihren Respekt gegen den Tabellenzweiten ab und konnten sich ihrerseits in der 58./60./75. Min. große Chancen erarbeiten, die jedoch vom glänzend aufgelegten Gästekeeper pariert wurden. Aufgrund der kämpferischen Leistung der Heimmannschaft wäre ein Unentschieden verdient gewesen.

Spielbericht vom 12.05.2013

8:1
Spielergebnis
Sonntag
26.02.2012
SG Merenberg - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Merenberg
Spielbeginn: 14:30 Uhr

Eine bittere Niederlage ...

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern der Saison und das Daumendrücken für die 1. Mannschaft. Wir würden uns freuen wenn Sie auch das nächste mal wieder mit uns gemeinsam dabei sind und uns tatkräftig anfeuern. Vielen Dank!