Spielberichte 1. Mannschaft

Saison 2012/2013

Dies ist die abgeschlossene Saison 2012/13 mit allen Spielberichten, Bildern und der Mannschaft dieser Saison.

1. Mannschaft-2012-13

Mannschaft
VfR 19 Limburg I
Platz
5.
Sp.
34
g
16
u
6
v
12
Torverh.
75:69
Diff.
6
Punkte
54

Spielerliste 2012/2013

Vor-Nachname Position Tore
Viktor Rushanov 1. Torwart  
Thorsten Dr. Eidenmüller 2. Torwart  
Anton Masan Libero  
Waldemar Masan // C Libero/Abwehr  
Manuel Vollbrecht Abwehr/Vorstopper  
Johann Götz Abwehr/Vorstopper 1
Harry Kamerer Abwehr/Vorstopper  
Viktor Iterman Abwehr/Vorstopper 1
Jürgen Götz Vorstopper/Mittelfeld 1
Ulas Akgül Vorstopper/Mittelfeld  
Edwin Masan Abwehr/Mittelfeld 2
Valentin Müller Mittelfeld 2
Marius Adrian Demian Mittelfeld  
Dominic Bloniarz Mittelfeld 3
Alex Stojanovic Mittelfeld 3
Gideon Nispel Mittelfeld  
Victor Togoi Mittelfeld 4
Gabriel Voicu Mittelfeld/Sturm 12
Sergio Scarlatescu Mittelfeld/Sturm 13
Patrick Malicha Mittelfeld/Sturm 12
Konstantin Herwald Mittelfeld/Sturm  
Johann Brandner Mittelfeld/Sturm 1
Artur Brandner Mittelfeld/Sturm 1
Boro Stojanovic Mittelfeld/Sturm 2
Haymann Ismael Mittelfeld/Sturm 1
Dan Ratiu Mittelfeld/Sturm 11

Spielbericht vom 18.05.2013

4:0
Spielergebnis
Sonntag
18.05.2013
VfR 19 Limburg - SG Weilmünster/Laubuseschbach II
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

VfR 19 Limburg weiter auf der Erfolgsspur

An einem sonnigen Spieltag setzte der VfR19 Limburg im letzten Heimspiel der Saison seine positive Bilanz in der Rückrunde weiter fort. Die Gäste aus dem Weiltal kamen mit einer Ausnahme zu keiner Zeit ernsthaft gefährlich vor das Tor der Gastgeber, die aus einem dominanten Mittelfeld das Spiel weitgehend gestalteten. Der Spielmacher der Domstädter, Victor Cosmin Togoi war gut aufgelegt und setzte mit zielgenauen Pässen in die Offensive stetig gefährliche Akzente. So war es Sergiu Scarlatescu, der in der 37. min. den VfR 19 Limburg verdient in Führung brachte.

Nach einem schnell ausgeführten Freistoß setzte der stark aufspielende Dan Ratiu (55.) das 2:0 für die 19´er. In der 2. Halbzeit versuchte die Mannschaft aus Weilmünster / Laubuseschbach druckvoller zu agieren, scheiterte aber am kompakt stehenden Mittelfeld, das sich in der Defensive durch den starken Marius Demian für die Gäste als schwerlich passierbar erwies. in der 55. Minute erzielte Sergiu Scarlatescu nach einer sehenswerten Voraktion durch Dan Ratiu das 3:0 für die Gastgeber. Den Schlusspunkt setzte der zum RSV Würges wechselnde Patrick Malicha zum 4:0. Gästekeeper (Name) verhinderte für seine Elf eine höhere Niederlage durch diverse Rettungsaktionen.

Besonderes Vorkommnis: Patrick Malicha (VfR 19 Limburg) scheitert bei einem Foulelfmeter am Torwart der SG Weilmünster / Laubuseschbach.

Spielbericht vom 12.05.2013

2:4
Spielergebnis
Sonntag
12.05.2013
SV Arfurt - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Weingartenstraße, 65594 Runkel
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Bei facettenreichem Wetter waren die Gastgeber im Zugzwang, um dem Abstiegsgespenst zu entgehen. Leider wurde der SV Arfurt in der Anfangsphase direkt durch das schnelle Führungstor vom gut aufgelegten Limburger Stürmer Dan Ratiu (8.) kalt erwischt. Bemühungen der Gastgeber, über den Kampf wieder ins Spiel zu finden wurden ebenfalls durch die Sturmspitze des VfR 19 Limburg, Dan Ratiu, (20.) verhindert, der eine gut über die Flügel von Sergiu Scarlartescu herausgespielte Flanke direkt unhaltbar für den Arurter Schlusmann zum 0:2 einnetzte.

Das stets kämpfende Team der Gastgeber fand keine Taktik, um im Mittelfeld Akzente zu setzen und verspielte zahlreiche Bälle. So war es Gabriel Voicu (35.), der per gut platziertem Distanzsschuss die Gastmannschaft aus Limburg zum 0:3 aus Sicht der Gastgeber führte. Das 1:3 erzielten die Gastgeber per Foulelfmeter, nachdem der kämpferisch starke Mittelstürmer im Zweikampf zu Fall gebracht wurde.

Nach der Halbzeit versuchten die Gastgeber durch mehr Druck den Anschlusstreffer zu erzielen, fanden jedoch kein probates Mittel, das Mittelfeld und die Abwehr der Limburger mit den eigenen Offensivkräften zu gefährden. Sergiu Scarletescu erzielte das 1:4 (70.) für die Domstädter nach sehr gutem Zusammenspiel im Mittelfeld. Patrick Malicha und Cosmin Togoi vergaben noch 2 weitere Großchancen für Limburg.

Das 2:4 erzielten die Gastgeber aus Arfurt in der Schlussphase. Abschliessend war der Sieg des VfR19 Limburg ein verdienter Auswärtssieg, der bei besserer Chancenverwertung hätte höher ausfallen können. Eine vorbildliche Chancenverwertung zeigte die Reserve des Vfr19 Limburg, die einen aus Sicht der Gastgeber 0:11 Kanterauswärtssieg einfuhr.

Spielbericht vom 05.05.2013

3:0
Spielergebnis
Dienstag
07.05.2013
VfR 19 Limburg - SC Offheim II
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr // Spiel Abgesagt!

Das Spiel wird mit 3:0 für den VfR 1919 Limburg gewertet!

Spielbericht vom 05.05.2013

6:0
Spielergebnis
Sonntag
05.05.2013
VfR 19 Limburg - FC Dorndorf II
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Der VfR 1919 Limburg stürmt zum 7. Streich in Folge!

Von Anfang an zeigte Limburg wer der Herr im Hause war und präsentierte über die gesamten 90 Minuten eine hochkonzentrierte und konstante Leistung. Der Ball war von Beginn bis Ende fast nur beim VfR19, der seine Überlegenheit mit sauberen Passspielen demonstrierte. So erspielte sich das Heimteam eine Torchance nach der anderen. Gabriel Voicu (11.) brachte die Platzherren in Führung. Sergui Scarlatescu knüpfte an seiner überragenden Leistung der letzten Woche an und erhöhte per Doppelpack (16. und 25.) auf 3:0. Nach mehreren vergebenen Hochkarätern mussten die Zuschauer bis zur 35. Spielminute warten, bis Dan Ratiu nach einem sehenswerten Sololauf aus spitzem Winkel zum 4:0 traf. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause.

In der 2. Hälfte schalteten beide Teams einen Gang runter. Die einzige Torchance Dorndorfs konnte der Limburger Torwart (Edwin Masan) im Eins gegen Eins sehr stark parieren und hielt so die "0" fest. Der VfR19 erhöhte daraufhin wieder kurz das Tempo und baute die Führung durch ein fantastisches Solo von Patrick Malicha (65.) auf 5:0 aus. Alex Stojanovic durfte sich auch in die Torschützenliste eintragen und setzte den Schlusspunkt (75.) zum 6:0 Endergebnis. Die restlichen 15 Minuten spielten beide Mannschaften das Ergebnis im Schongang über die Zeit. Besonders erwähnenswert war die sehr gute Leistung von Edwin Masan, der den ausgefallenen Torhüter ersetzte.

Fazit: Unaufhaltsam fegten die Domstädter über den Platz und holten sich den nie gefährdeten und hochverdienten 7. Sieg in Folge! Ein Ergebnis, das bei optimaler Chancenausbeute (unter anderem ein verschossener Elfmeter der Limburger) auch viel höher hätte ausfallen können.

Spielbericht vom 28.04.2013

0:4
Spielergebnis
Sonntag
28.04.2013
TuS Lindenholzhausen - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Am Wingert 9, 65551 Limburg a d Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

VfR 19 dominiert den TuS Lindenholzhausen und fährt den sechsten Sieg in folge ein

Der sichtlich unter Zugzwang aufspielende TuS Lindenholzhausen wurde durch den frühen Rückstand durch Sergiu Scarlatescu (3.) nach einer schnellen Kombination aus dem Mittelfeld über Marius Demian und Cosmin Togoi gleich zu Beginn kalt erwischt. Die stark stehende Abwehr um Viktor Iterman und Anton Masan stellte den TuS vor unlösbare Aufgaben und das stetig nervösere Spiel auf Seiten der Gastgeber bedingte zahlreiche Fehlpässe, wodurch der VfR 19 Limburg mit seinem starken Mittelfeld wiederholt zu Chancen kam. So erzielte Sergiu Scarlatescu in der 36. Minute das 0:2 nach Vorarbeit durch die stark spielenden Marius Demian und Dan Ratiu, welche durch eine schnelle Kombination das Mittelfeld und die Abwehr der Gastgeber ausschalteten.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte wieder Scarletescu zum 0:3 (50.) nach einem sehenswerten Passspiel durch Cosmin Togoi. Eine hochkarätige Chance (56.) des Teams aus Lindenholzhausen konnte der VfR 19 – Keeper Viktor Rushanov durch eine glänzende Reaktion vereiteln. Die Gäste ließen sich nach dieser Führung von dem immer druckvoller, aber auch nervöser aufspielenden Team des TuS Lindenholzhausen, das Heft nicht mehr aus der Hand nehmen. Der TuS Lindenholzhausen prallte mit seinen Bemühungen immer wieder an den taktisch stark spielenden Domstädtern ab. Der nach seiner Verletzung zurückgekehrte Patrick Malicha traf nach einer sehenswerten Flanke durch Sergui Scarlatescu per Kopf zum 0:4 Endstand (82.). Die Domstädter gefielen durch ein starkes Kollektiv und die überragend aufspielenden Sergiu Scarlatescu und Marius Demian.

Ein besonderer Dank geht an die faire Mannschaft des TuS und der VfR wünscht alles Gute für die wohl kommende A-Liga Saison.

Spielbericht vom 21.04.2013

6:1
Spielergebnis
Sonntag
21.04.2013
VfR 19 Limburg - FSV Würges
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Der VfR19 Limburg war hungrig auf Sieg Nr. 5 und wollte dies auch deutlich beweisen. Schon in der 6. Spielminute ging die Heimmannschaft mit 1:0 durch Gabriel Voicu in Führung und erspielte sich weitere hochkarätige Torchancen, die unter anderem zwei mal stark vom Gästetorwart abgewehrt wurden. So musste erst die 30. Minute (Gabriel Voicu) anbrechen, um die hochverdiente Führung weiter auszubauen. 

Mit dem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause. Hochkonzentriert und mit noch mehr Druck kam der VfR 19 aus der Kabine und erwischte, wie bereits in der ersten Hälfte, einen Start nach Maß. Der stark aufspielende Gabriel Voicu sorgte mit seinem Hattrick zum 3:0 (50.) für klare Verhältnisse. Wieder war es der besagte Spieler, der seine sehr gute Leistung mit dem 4:0 (70.) krönte. Die Limburger gaben dem Gegner keine Verschnaufpause und spielten weiter auf das Tor der Gäste. In der 72. Minute tanzte Valentin Müller durch die gegnerischen Reihen um zum 5:0 abzuschließen. Das halbe Dutzend machte dann Sergui Scarlatescu (80.) voll. Mit einem fulminanten Fernschuss gelang dem FSV Würges schließlich doch noch der Ehrentreffer zum 6:1 (85.).

In einer fairen aber sehr einseitigen Partie zeigten die Domstädter dem Gast aus Würges sehr deutlich die Grenzen auf. Die gesamte Mannschaft des VfR19 fiebert nun dem nächsten Spiel entgegen und will Sieg Nr. 6 in Folge einfahren.

Besonderen Dank an den sehr souveränen Referee Chikar Baghdad.

Spielbericht vom 14.04.2013

1:3
Spielergebnis
Sonntag
14.04.2013
SG Hangenm/Niederzeuzh. - VfR 19 Limburg
Spielstätte: In der Loh, 65589 Hadamar
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Nach zuletzt drei Siegen in Folge, wollten die Gäste aus Limburg ihre Siegesserie ausbauen. Bei sommerlichen 25 Grad und einem tiefen Boden würde die Kondition eine wichtige Rolle spielen.

In einer fairen Begegnung waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft, die gewohnt druckvoll gegen die tief stehende SG Defensive begann. Nach schönem Kombinationsspiel hebelte der VfR 19 die Abwehr aus und Gabriel Voicu (10.) erzielte die verdiente 1:0 Führung. Die Gästemannschaft erhöhte die Bemühungen und erspielte sich mehrere Tormöglichkeiten, die jedoch durch die SG entschärft werden konnten. Nach einem unnötigen Ballverlust des VfR in der Vorwärtsbewegung bekam die SG in der 17. Minute in aussichtsreicher Position einen Freistoß zugesprochen, welcher sehr gut platziert zum ärgerlichen 1:1 durch M. Burkhardt führte. Nach mehreren vergebenen Möglichkeiten erhöhte Gabriel Voicu dann auf 2:1 (35.), der einen aus der Abwehr schön rausgespielten Ball nutzte und mehrere Gegenspieler stehen ließ. Im Verlauf des weiteren Spiels erspielten sich die Limburger noch zahlreiche Torchancen, die entweder durch das Aluminium oder den überragenden SG Torwart Simon Kaiser, vereitelt wurden. Mehrere Male behielt dieser im eins gegen eins Duell die Oberhand, parierte reaktionsschnell und verhinderte so eine deutlich höhere Niederlage seiner Mannschaft. Erst in der 75. Spielminute erzielte Dan Ratiu nach Zuspiel von G. Voicu den befreienden 3:1 Siegtreffer. Der SG Sturm um Jan Ruckes war bei der Abwehr um Anton Masan, stets in sehr guter Bewachung und konnte keine erwähnenswerte Chance heraus spielen. 

Bis zum Schlusspfiff durch den ausgezeichneten Schiedsrichter erspielten sich beide Mannschaften noch einige Tormöglichkeiten, die jedoch zu nichts Zählbarem führten. "Die in allen Mannschaftsteilen überlegenen Limburger haben sich diesen Sieg verdient", bilanzierte SG-Berichterstatter Gerd Thiel. In einer fairen Partie und einer starken Schiedsrichterleistung, der das Spiel immer flüssig hielt, war es ein schöner Fussballsonntag.

Spielbericht vom 07.04.2013

2:0
Spielergebnis
Sonntag
07.04.2013
VfR 19 Limburg - FC Steinbach
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Fragwürdiger Referee

Kurzes Vorwort zur Limburger Reserve: Auch im dritten Spiel in Folge war Limburg II nicht zu stoppen und konnte an die guten Leistungen der letzen Spiele anknüpfen. Mit 9 Punkten und 18:1 Toren aus den letzten drei Spielen geht's in der Tabelle weiter nach oben. Glückwunsch zum souveränen 5:1 und weiterhin viel Erfolg!

Nach zwei starken Auftritten stand ein Spiel gegen den Tabellennachbarn FC Steinbach an. Bei frühlingshaften Temperaturen und zahlreichen Zuschauern stand einem guten Ballspiel nichts mehr im Weg.

"Was zählt ein Sieg gegen den Tabellenführer, wenn wir dieses verlieren?" Das war die Ansage von Trainer K. Hannappel. Von Beginn an war ersichtlich, dass 3 Punkte nur über Kampf und Willen zu holen waren. Aufgrund von personellen Umstellungen kam der VfR19 Mittelfeldmotor ins stottern und der FC Steinbach hatte die größeren Spielanteile in den ersten 35 Minuten. S. Scarlatescu bekam bereits in der 8. Minute wegen "sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten" vom Schiedsrichter die gelbe Karte. In der 43. Minute übertrieb es der Unparteiische und schickte Scarlatescu wegen eines zu früh ausgeführten Freistoßes mit gelb-rot vom Platz! Da rieben sich nicht nur die Zuschauer die Augen und auf die Frage nach dem Grund, ließ der fragwürdige Referee verlauten "wer in Deutschland spielt muss die deutsche Sprache können". Dies in Zeiten von Integration und offenen Grenzen ist schon sehr grenzwertig. Beide Mannschaften neutralisierten sich grösstenteils und es ging mit einem verdienten 0:0 in die Halbzeit.

Das Heimteam kam mit der eingeschworenen "jetzt erst recht" Einstellung aus der Kabine. Anton Masan trieb das Team immer wieder an und die Abwehr lies den Gästestürmern nicht den Hauch einer Chance. So entwickelte sich ein einseitiges Spiel auf das Tor vom FC Steinbach. Edwin Masan (65.) konnte als Verteidiger im zweiten Spiel hintereinander einen Kopfballtreffer zur hochverdienten 1:0 Führung verbuchen. Trotz numerischer Unterzahl und einem Kartenfestival sowie unzähliger fragwürdiger Entscheidungen des Schiedsrichters, ließen sich die Domstädter nicht entmutigen und spielten weiter auf das 2:0. In der 82. Minute erlöste V. Müller nach einer sehenswerten Einzelleistung die Limburger. Am Ende blieben die Punkte verdient beim VfR19, trotz 50 Minuten in Unterzahl.

An der Aussenlinie und unter den Zuschauern entwickelte sich schon während des Spiels eine rege Diskussion. Trotz einem Platzverweis und über 10 gelben Karten spiegelte die Schiedsrichterleistung nicht das Spielgeschehen wieder. Ein Spiel das absolut fair geführt wurde, ohne Nicklichkeiten oder Ähnliches, muss nicht so beeinflusst werden von jemandem, der meint Spiele entscheidend zu prägen. Ein großes Kompliment an die Gäste aus Steinbach, welche das Spiel fair und sportlich beendeten.

Ein Nachwort von mir: Es wird viel über die Aggressivität auf dem Spielfeld diskutiert und berichtet. Aber wenn Schiedsrichterentscheidungen unkontrolliert und aggressiv getroffen werden, so dass das Spiel dadurch an Härte gewinnt, Spieler vom Platz gestellt werden und beide Mannschaften nur noch den Kopf schütteln, muss man sehen ob nicht das "Problem" von beiden Seiten angepackt werden muss! Es kann nicht sein, dass der VfR 1919 durch voreingenommene Referees schon vor dem Anpfiff es schwerer hat als der Gegner. Limburg dankt den Zuschauern und dem Gegner aus Steinbach für das faire Auftreten.

Spielbericht vom 01.04.2013

2:5
Spielergebnis
Montag
01.04.2013
SV Wolfenhausen - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Bornbachstraße, 35789 Weilmünster
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Zu Gast beim ungeschlagenen Tabellenführer wollten die Domstädter dort weitermachen, wo sie am Samstag aufgehört haben. Mit Kampfgeist und schnellem Umschaltspiel zum Erfolg. Der VfR 19 begann wie die Feuerwehr und setzte Wolfenhausen von der ersten Minute an unter Druck und erspielte sich durch das sehr starke Mittelfeld Torchance um Torchance. Eine tolle Kombination schloss Dan Ratiu in der 11. Minute zur verdienten Führung ab. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten und wurde durch Gabriel Voicu (19.) nach einem traumhaften Distanzschuss aus 30 Metern unhaltbar im Tor versenkt. Wieder war es Dan Ratiu der durch die Wolfenhausener Verteidiger nicht zu stoppen war und die Führung zum 3:0 (23.) ausbaute.

Warum das Heimteam ganz oben steht zeigten Sie in der 26. und 29. Spielminute, als M. Kaya und O. Karadag die einzigen Chancen des Spiels nutzten und auf 2:3 verkürzten. Der Tabellenführer witterte kurzfristig Morgenluft doch die nun noch aggressivere Verteidigung der Limburger ließ keine weitere Torchance zu. Nach einem Eckball baute der VfR 19 durch einen Kopfballtreffer von E. Masan (42.) die Führung wieder aus.

Der ansonsten gute Schiedsrichter war dem schnellen Umschaltspiel des VfR 19 nicht gewappnet und entschied fünfmal falsch auf Abseits und verhinderte somit weitere 100%ige Torchancen. Cosmin Togoi stellte in der 68. Minute, nach starker Kombination und fünftem Assist von Sergui Scarlatescu, den alten und hochverdienten 3 Tore Abstand wieder her. In der 75. Minute schwächte sich Wolfenhausen selbst, indem deren Stürmer Mehmet Kaya wegen Schiedsrichterbeleidigung mit einer roten Karte dem Felde verwiesen wurde. Der Tabellenführer kann mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Ein zweistelliges Ergebnis wäre heute bei optimaler Chancenauswertung auch verdient gewesen.

Spielbericht vom 27.03.2013

3:0
Spielergebnis
Samstag
30.03.2013
VfR 19 Limburg - VFL Eschhofen II
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:30 Uhr

Nach dem Rückschlag gegen Aumenau am vergangenen Mittwoch zeigt der VfR 19 Limburg das, was von Trainer K. Hannappel gefordert wurde. Kampf, Wille und Laufbereitschaft - so wird Erfolg in der "B-Klasse" geschrieben! Die Heimmannschaft beherrschte das Spiel deutlich überlegen, so dass der VfL Eschhofen in 90 Minuten zu keiner nennenswerten Torchance und nur zu zwei harmlosen Torschüssen kommen konnte. Die beiden überragenden Limburger Spieler G. Voicu und C. Togoi steuerten das Spiel überragend und nach Belieben. Nach zwei Aluminium-Treffern und drei weiteren vergebenen Hochkarätern, konnte G. Voicu (23.) endlich den hochverdienten Führungstreffer erzielen. Der VfR 19 Limburg spielte weiter hochkonzentriert auf das 2:0 und wurde durch Cosmin Togoi in der 44. Minute mit einer fantastischen Einzelleistung erlöst.

Im zweiten Abschnitt drängte Limburg weiter, um die Führung auszubauen. Nach einem Foul an Dan Ratiu in der 59. Minute legte sich Gabriel Voicu den Ball aus 30 Metern vor dem Tor zurecht und trat den Ball mit viel Wucht direkt in den Winkel. Die restliche Spielzeit wurde im Schongang runtergespielt. Besonders erwähnenswert war die Leistung von A. Masan, der die neu formierte Abwehr trotz des Fehlens einiger Stammkräfte mit weiterer Unterstützung und sehr guter Leistungen der beiden Nachrücker V. Müller und E. Masan stabilisieren konnten. Am Ende blieb ein verdienter Sieg für den VfR19 Limburg stehen. Am Ostermontag geht es zum Tabellenführer wo man bekanntlich nur gewinnen kann.

Spielbericht vom 27.03.2013

3:2
Spielergebnis
Mittwoch
27.03.2013
TuS Aumenau - VFR 19 Limburg
Spielstätte: Höhenstraße 16, 65606 Villmar
Spielbeginn: 19:30 Uhr

Kein Spielbericht vorhanden!

Spielbericht vom 24.03.2013

3:2
Spielergebnis
Sonntag
24.03.2013
SG Heringen/Mensfelden - VFR 19 Limburg
Spielstätte: Schwerzstraße, 65597 Hünfelden
Spielbeginn: 15:00 Uhr

"Die Gäste zeigten eine gute erste Halbzeit und lagen zur Pause nicht unverdient in Führung", sagte SG-Berichterstatter Hans-Günter Pulch.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer aber ein anderes Spiel. Die SG Heringen/Mensfelden war nun das bessere Team. Nachdem Christian Lehnau den Ausgleich erzielt hatte, gelang Felix Schmid per Handelfmeter der Siegtreffer.

Spielbericht vom 10.03.2013

3:3
Spielergebnis
Sonntag
10.03.2013
TuS Waldhausen - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Merenberger Straße, 35781 Weilburg
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Sofort nach Spielbeginn übernahmen die Gäste aus Limburg die Kontrolle. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Der VfR19 konnte jedoch keine der zahlreichen Torchancen verwerten. Das 1:0 (20. Abel) aus stark abseitsverdächtiger Position, sowie der abgefälschte Schuss in den Winkel zum 2:0 (33. Wirbelauer) waren somit die einzigen Torchancen, die die Limburger Defensive zuließ. Das Mittelfeld der Gäste stürmte das eine ums andere mal in den gegnerischen Strafraum, ohne jedoch erfolgreich abzuschließen.

Nach Wiederanpfiff setzte Limburg den Sturmlauf fort, der Torerfolg ließ aber weiter auf sich warten. Aus dem Nichts gelang dem TuS Waldhausen das 3:0 (60. Abel), nach einem individuellen Fehler eines Gästeverteidigers. Der VfR19 erhöhte weiter das Tempo und steckte trotz 0:3 Rückstand und einer viertel Stunde Restspielzeit zu keinem Zeitpunkt auf. Das Spiel nahm an Härte zu und S. Scarlatescu (76.) verwandelte einen Elfmeter zum überfälligen 1:3. Das Heimteam wurde in der eigenen Hälfte festgesetzt und kam kaum über die Mittellinie. Nach zwei sehr schönen Kombinationen des Limburger Mittelfeldes erzielten Cosmin Togoi (82.) und Gabriel Voicu (83.) den überfälligen Ausgleich.

In der 90. Minute gelang D. Ratiu sogar noch die 3:4 Führung, welche jedoch vom guten Schiedsrichter wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Mit einem gefühlten Ballbesitz von 80% und unzähligen Torchancen, waren das 2 verschenkte Punkte vom VfR19.

Spielbericht vom 03.03.2013

3:1
Spielergebnis
Sonntag
03.03.2013
VfR 19 Limburg - SG Weinbachtal II
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Endlich war es soweit und das erste Pflichtspiel des Jahres konnte stattfinden. Von Anfang an war der VFR19 Feldüberlegen und setzte die Gäste unter Druck, ohne jedoch das Führungstor zu erzielen. Mit dem ersten gefährlichen Vorstoß erzielte Kratzheller die 1:0 Führung für Weinbachtal. Der spielerisch überlegene VFR 19 lies sich nicht durcheinander bringen und erzielte in der 25. Minute durch einen Elfmeter von Dan Ratui den hochverdienten Ausgleich.

Das überlegene Mittelfeld spielte weiter konzentriert um die 3 Punkte zu Hause zu lassen. Folgerichtig wurde Limburg nach einer schönen Kombination mit dem 2:1 (63.min.) von Cosmin V. Togoi belohnt. Die Defensive mit der Vierer Abwehrkette stand sicher und lies kaum Torchancen zu. Nach einem Konter in der Schlussphase erhöhte das Heimteam auf 3:1 (90.min. Dan Ratui). Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht die Spielerische Überlegenheit des VFR 19 Limburg. Alleine der überragende Gabriel Voicu scheiterte 4mal am Aluminium. Alles in einem ein hochverdienter 3:1 Heimsieg.

Spielbericht vom 24.02.2013

:
Spielergebnis
Sonntag
24.02.2013
SV Wolfenhausen - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Bornbachstraße, 35789 Weilmünster
Spielbeginn: 14:30 Uhr // Spiel verlegt auf 01.04.2013

Das Spiel wurde wegen schlechtem Wetter abgesagt.

Spielbericht vom 09.12.2012

:
Spielergebnis
Sonntag
09.12.2012
VfR 19 Limburg - VfL Eschhofen II
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 14:00 Uhr // Spiel Abgesagt!

Das Spiel wurde wegen schlechtem Wetter abgesagt.

Spielbericht vom 02.12.2012

:
Spielergebnis
Sonntag
02.12.2012
TuS Aumenau - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Höhenstraße 16, 65606 Villmar
Spielbeginn: 14:00 Uhr // Spiel Abgesagt!

Das Spiel wurde wegen schlechtem Wetter abgesagt.

Spielbericht vom 25.11.2012

1:1
Spielergebnis
Sonntag
25.11.2012
FSG Dauborn/Neesbach II - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Lehmgrube, 65597 Hünfelden
Spielbeginn: 13:15 Uhr

FSG Dauborn/Neesbach II - VfR 19 Limburg 1:1 (0:0): Wieder mal konnte der VFR 19 durch eine stabile Abwehrleistung mit einem 0:0 in die Halbzeit gehen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit gelang den Gästen der verdiente Führungstreffer durch P. Malicha. Leider konnte der Gegner nach einer Standardsituation die Unachtsamkeit der Limburger Defensive vor dem Strafraum nutzen und mit einen "Sonntagsschuss" durch den gesamten 16m Raum den Ausgleich erzielen.

In einer schwachen Partie blieben Chancen, mit Ausnahme der beiden Treffer, Mangelware. "Eine gerechte Punkteteilung", fand FSG-Pressewart Dieter Bäbler.

Spielbericht vom 18.11.2012

0:6
Spielergebnis
Sonntag
18.11.2012
VfR 19 Limburg - SG Nord
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Trotz tiefen Boden und stellenweise schwierigen Platzverhältnissen standen sich in der ersten Halbzeit zwei gleich starke Mannschaften gegenüber, die sich weitestgehend im Mittelfeld neutralisierten. So musste ein Schuss aus dem Gewühl von Ch. Eberlein in der 13. Minute für den Führungstreffer der Gäste herhalten.

Sofort nach Wiederanpfiff erhöhte Schardt (46.) auf 2:0 für SG Nord. Von da an spielte nur noch eine Mannschaft und baute die Führung durch ein Hattrick von D. Köper (67., 73. und 76.) verdient auf 5:0 aus. Aufgrund von personellen Umstellungen in der 2. Halbzeit erlebten die Zuschauer zwei verschiedene Gesichter des VFR 19 Limburg. Den Endstand zum 6:0 für die SG Nord stellte J. Haake in der 87. Minute her. So zeigte sich der VFR 19 Trainer A. Masan, sehr enttäuscht über die Leistung des Teams in der 2. Halbzeit. Die SG Nord siegte verdient mit einer Mannschaftlich geschlossenen Leistung im zweiten Durchgang.

Pressestelle: SG Nord VON THOMAS ROSENBAUM

Der Rückrundenauftakt muß als gelungen bezeichnet werden, auch wenn es gerade in den ersten 5 Minuten und über weite Strecken der 1. Hälfte nicht danach aussah.Die Gastgeber begannen die Partie als gäbe es kein nächstes Spiel und ehe sich unsere Mannschaft versah hatten die Limburger in den ersten 3 Minuten 4 Eckbälle zu verzeichnen. Der gefährlichste war eben dieser 4. Eckball, aber Heep konnte den Kopfball von Masan sicher entschärfen. Nach 13 Minuten dann die Führung als Fröhlich sich gekonnt am linken Flügel durchsetzte, sein Flankenball vom Limburger Kapitän Masan aus dem Strafraum geköpft wurde und Eberlein eben just diesen Ball volley ins lange Eck jagte.Dann geschah nicht mehr viel Nennenswertes bis zum Seitenwechsel,einzig eine sehr gute Flanke von Haake, flach in die Mitte, brachte noch einmal Gefahr für das Heimtor, doch D.Rehman ebenso wie der hinter ihm stehende Fröhlich rutschten am Ball vorbei.

Nach der Pause kam dann ein Wiederbeginn wie sich ihn nur jede Mannschaft wünschen kann.Auf der linken Seite gab es Einwurf durch Fröhlich, Eberlein flankte fast von der Grundlinie und am langen Pfosten brauchte der völlig freistehende Daniel Schardt nur noch einzuköpfen.Das ganze war in 25 Sekunden nach Wiederanpfiff geschehen. Dann kam wieder eine stärkere Phase der Gastgeber,aber außer einem Fernschuß von G.Nispel den Heep in gekonnter Manier über die Latte lenkte kam von den Hausherren nicht mehr viel. Umso mehr kamen nun die Nord Akteure zu Möglichkeiten, da man des Öfteren gegen eine teilweise entblöste Defensive der Limburger agieren konnte. Ab der 67. Minute folgte nun ein lupenreiner Hattrick von Kapitän Daniel Köper, der endlich seine Torflaute aus dem Spiel heraus abgelegt zu haben scheint. Nach Vorarbeit von D.Rehman und Schardt trifft Köper flach ins lange Eck (67.), im Anschluß an einen Eckball aus ca 8 Metern aus dem Gewühl heraus(73.}, und Nummer drei folgte dann per sehenswerten Kopfball auf Flanke von Haake (76.}. Letzterem blieb es dann vorbehalten nach Flanke von Eberlein,per Flachschuß,den Endstand zu erzielen.

Nun heißt es für die noch ausstehenden 3 Partien bis zur Winterpause die heutige Leistung zu konservieren und auf Ausrutscher der Aufstiegskontrahenten zu warten.

Spielbericht vom 11.11.2012

1:1
Spielergebnis
Sonntag
11.11.2012
VfR 19 Limburg - VFR 07 Limburg II
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 14:30 Uhr

Das Limburger Stadtderby begann bereits in der 5. Minute mit dem 1:0 für den VFR 19. nach einer Ecke durch Malicha nutzte V. Iterman das durcheinander im gegnerischen Strafraum zum Führungstreffer. Beide Mannschaften ließen keine größere Tormöglichkeit zu. Nach einem unglücklich abgefälschtem Distanzschuss in der 40. Spielminute von S. Baskara trudelte der Ball zum 1:1 über die Torlinie.

In der 2. Halbzeit hatte der VFR 19 die größeren Spielanteile! Konnte jedoch nicht den erhofften Führungstreffer ausspielen. Beiden Mannschaften war die Offensivschwäche und Unsicherheit vor dem Tor anzusehen.

Der VFR Limburg 19 stand sehr sicher in der Defensive und konnte den Punkt sicher über die Spielzeit bringen. Leider blieb es trotz großer Mühe bei einem unglücklichen 1:1!

Spielbericht vom 04.11.2012

6:0
Spielergebnis
Sonntag
04.11.2012
SG Weilmünster/Laubuseschbach II - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Tannenweg, 35789 Weilmünster
Spielbeginn: 12:45 Uhr

Im gesamten Spiel dominierte die Heimelf. Die seltenen Angriffe der Gäste wurden von der Abwehr der SG um den souveränen Hessler im Tor sicher abgefangen. Der VfR 19 schwächte sich bereits in der ersten Hälfte selbst, als Masan nach einem rüden Foul an Klein mit Rot des Feldes verwiesen wurde.

Spielbericht vom 28.10.2012

1:3
Spielergebnis
Sonntag
28.10.2012
VfR 19 Limburg - SV Arfurt
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Bei Strahlendem Sonnenschein und 5 Grad entwickelte sich von der ersten Minute an ein faires Spiel. In den ersten 15 Minuten war Limburg die bessere Mannschaft. Jedoch verbuchte Arfurt in der 10. Minute die erste Kopfballchance nach einem Eckball, welche E. Masan sehr stark nach außen abwehren konnte. Die Personell besonders in der Defensive stark geschwächte Limburger Mannschaft wurde sehr gut durch Spieler der Reserve unterstützt. Die Bälle in den ersten 45 Minuten wurden größtenteils im mittleren Drittel erkämpft. Beide sehr sicheren Torhüter ließen keine größeren Tormöglichkeit zu und hielten das 0:0 zur Halbzeit fest.

In der 50. Minute konnte Arfurt das Durcheinander um den 16 Meterraum nutzen und durch einen Strammen Schuss von D. Gröger 1:0 in Führung gehen. In der Folge erspielte sich die Heimmannschaft in kürzerer Zeit mehrere Tormöglichkeiten und schaffte verdient in der 55. Minute den Ausgleich durch einer schönen Treffer aus 18 Meter von D. Bloniarz. Von da an ging es hin und her und Arfurt erarbeitete sich in der 59. Minute erneut die Führung durch D. Gröger. Nach einem unglücklichen 11 Meter in der 61. Minute erhöhte Arfurt erneut durch Gröger auf 3:1. Leider wurde dem VFR in der 75. Minute ein eindeutiger Handelfmeter durch den Schiedsrichter verweigert. D. Bloniarz setzte seine Mitspieler in der letzten Viertelstunde immer wieder ein, jedoch ohne durchschlagendem Ergebnis. Der Spielerisch und kämpferisch leicht überlegene VFR 19 wurde am Ende wieder nicht belohnt.

Spielbericht vom 21.10.2012

2:0
Spielergebnis
Sonntag
21.10.2012
FC Dorndorf II - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Friedenstraße, 65599 Dornburg-Dorndorf
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Nach einer mäßigen ersten Halbzeit, in dem die Gastgeber zwar die besseren Möglichkeiten hatten, aber sich beide Mannschaften mehr oder weniger im Mittelfeld neutralisierten, lief es dann im der zweiten Hälfte auf Seiten der "Schwarz-Weißen" besser.

Nachdem Jonas Lahnstein im Mittelfeld den Ball eroberte und dann mit einem Distanzschuss den schwach reagierenden Gästekeeper überwand, kamen die Gastgeber zu weiteren guten Möglichkeiten. Zunächst scheiterten Maximilian Blaum an der Latte und wenig später Marco Jung am rechten Außen pfosten. Schließlich blieb es Ralf Schuchardt vorbehalten, den verdienten Endstand mit einem Heber herzustellen.

Spielbericht vom 14.10.2012

0:2
Spielergebnis
Sonntag
14.10.2012
VfR 19 Limburg - TuS Lindenholzhausen
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Es entwickelte sich bei teilweise schönem Fritz Walter Wetter eine kampfbetonte Partie. Hier gab es auf beiden Seiten immer wieder heiße Strafraumszenen, die aber die Abwehrreihen gut lösten. Es war klar, dass heute die Mannschaft siegt, die das erste Tor schießt.

In der 58. Minute legte Ross für den TuS Lindenholzhausen den entsprechenden Grundstein. Ein verunglückter Schuss landete kurios im Winkel der Gastgeber. Limburg 19 machte nun mehr Druck und öffnete die Abwehr. Durch einen Konter fiel so das 0:2 durch Simon. Insgesamt wäre ein Unentschieden gerecht gewesen.

Spielbericht vom 07.10.2012

0:2
Spielergebnis
Sonntag
07.10.2012
FSV Würges - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Walsdorfer Weg, 65520 Bad Camberg
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Zunächst verlief die Partie recht ausgeglichen. Malicha (VfR) vergab in der 35. Minute einen Foulelfmeter, dessen Entstehung niemand auf dem Platz nachvollziehen konnte.

Im zweiten Durchgang erlebte der FSV-Keeper einen schwarzen Sonntag. Zunächst rutschte ihm eine "Rückgabe" von Malicha durch die Hosenträger und auch beim zweiten Gegentreffer machte er keine gute Figur. Heinelt und Hoffmann vergaben die größten Würgeser Chancen.

Spielbericht vom 30.09.2012

2:2
Spielergebnis
Sonntag
30.09.2012
VfR 19 Limburg - SG Hangenm/Niederzeuzheim
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Bis zur 80. Minute bestimmte der VfR das Geschehen und lag zu diesem Zeitpunkt auch völlig verdient in Führung. Die Abwehr mit Libero und Spielertrainer Masan stand sicher. Doch die Gäste steckten nicht auf und schafften es tatsächlich, aus einem 0:2 noch ein 2:2-Unentschieden zu machen.

Spielbericht vom 23.09.2012

3:0
Spielergebnis
Sonntag
23.09.2012
FC Steinbach - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Kapellenstraße, 65589 Hadamar
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Diebstahl überschattet das sportliche Ereignis

Ein Spiel; das wenig an spielerischer Klasse zeigte und eher mit Fussballtennis vergleichbar war. 90 Minuten hohe Bälle der Steinbacher, die der VfR19 mit den seilben beantwortete. Bis zur 40. Minute stand die Abwehr um Libero Manuel Vollbrecht sicher und es musste ein Standard herhalten, damit Steinbach durch einen Freistoß mit 1:0 in Führung ging.

Die 2. Hälfte war bezeichnend dafür, dass der VfR bis auf 2-3 Personen einen ganz miesen Tag erwischt hatte und eine entsprechende Leistung bot. Somit waren das 2:0, das schwer nach Abseits roch, und das 3:0 in der letzten Minute der Spielzeit die folgerichtige Konsequenz. Limburg schwächte sich in der 75. Minute noch durch eine Gelb-Rote Karte für Edwin Masan. Schade für den VfR 19 ist, dass Manuel Vollbrecht, der nach langer Verletzung ins Team zurück gekehrt ist, dem Verein urlaubsbedingt wieder 2 Wochen fehlt.

Der späte Höhepunkt des Spieltages war der Diebstahl von 12 Trainingstaschen, die in der Gästekabine deponiert waren. Schade, dass man als Gast keine Sicherheit mehr erhält und der Gastgeber sich wenig bemüht hat hier zu helfen.

* Vorstand Peter Nispel

Spielbericht vom 13.09.2012

3:3
Spielergebnis
Sonntag
16.09.2012
VfR 19 Limburg - SG Heringen/Mensfelden
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Es sollte an die klasse Leistung vom Pokalspiel gegen Merenberg angeknüpft werden. Der VfR 19 Limburg war mit den Gedanken noch in der Kabine, da stand es schon 0:1. Ein völlig unnötiger Strafstoß sorgte in der 8 Minute für das frühe 0:2 für den Gast aus Heringen/Mensfelden.

Als Mitte der ersten Hälfte Limburg im Spiel angekommen war und die Geschenke verteilt waren, wurde endlich wieder Fussball gespielt. Ein sehenswerter Freistoß von Boro Stojanovic sorgte für den längst fälligen Anschlusstreffer zum 1:2. Bis zur Pause erarbeitete sich die Heimelf noch einige gute Chancen, konnte aber keine im Tor unterbringen.

Die Domstädter kamen aus der Kabine und machten da weiter, wo sie Ende der ersten Hälfte aufhörten. Die spielerische Überlegenheit der Heimelf versuchte der Gast immer wieder durch kleinere Fauls zu unterbinden. Boro Stojanovic war es dann, der in der 77 Minute mit einem gefährlichen Freistoß in der 16er für das längst überfällige 2:2 sorgte. Der Ball wurde vom eigenen Spieler der Gäste "im Tor untergebracht". Jetzt setzte Limburg alles auf eine Karte und wurde auch belohnt.

Alex Stojanovic sorgte mit einem satten Schuss aus ca.25 Meter für das jetzt auch verdiente 3:2 in der 87 Minute. Als der leider oft überforderte Schiri schon fast die Pfeife im Mund hatte, gelang dem Gast noch der Ausgleich.

Spielbericht vom 13.09.2012

0:1
Spielergebnis
Donnerstag
13.09.2012
VfR 19 Limburg - SG Merenberg
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 19:30 Uhr

Geschwächte Domstädter unterliegen

Die Domstädter gingen stark ersatzgeschwächt in dieses Kreispokalspiel und mussten gleich auf fünf Stammspieler und den Keeper verzichten. Der Gast aus Merenberg ging bereits in der 7. Minute durch M. Neubauer in Führung. Bis zur Pause erarbeitete sich der VfR 19 einige gute Chancen, konnte aber keine im gegnerischen Tor unterbringen. Ein Klassenunterschied war bis zur Pause nicht zu erkennen.

Nach der Pause legte der VfR 19 den Respekt völlig ab und nahm das Heft in die Hand. Edwin Masan scheiterte mit einer Riesenchance aus zwei Metern direkt nach der Pause. Limburg machte weiter Druck und wusste auch in dieser Phase des Spiels spielerisch zu überzeugen.

In der 70. Minute war es dann Valentin Müller, der am glänzend aufgelegten Gästekeeper scheiterte. Es dauerte bis zur 80. Minute, bis der Gast aus Merenberg wieder vor das Tor des VfR 19 kam und sich mit einem Lattentreffer zurück ins Spiel meldete.

Die letzten 10 Minuten waren wieder ausgeglichen, da die Kräfte bei Limburg jetzt nachließen. Fazit: Heute fehlte dem VfR 19 etwas Glück, welches der Gast aus Merenberg hatte.

Spielbericht vom 09.09.2012

5:1
Spielergebnis
Sonntag
09.09.2012
SC Offheim II - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Dietkircher Str., 65555 Limburg-Offheim
Spielbeginn: 13:15 Uhr

Der SC zeigte dem VfR von Beginn an, wer der Herr im Hause war und führte zur Pause durch Treffer von Stähler und Schneider völlig verdient mit 2:0.

Die Überlegenheit setzte sich auch nach dem Wiederanpfiff ununterbrochen fort, Limburg hatte Offheim spielerisch wie kämpferisch nichts entgegenzusetzen und enttäuschte auf der ganzen Linie.

Spielbericht vom 02.09.2012

0:0
Spielergebnis
Sonntag
02.09.2012
VfR 19 Limburg - TUS Waldhausen
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Waldhausen rührte Beton an

Das Spiel war von der ersten Minute an nur auf das Tor von Waldhausen ausgelegt. Die Domstädter spielten immer wieder druckvoll nach vorne. Der Gast spielte 90 Minuten die Bälle sofort ins Aus oder befreite sich mit langen Bällen. Die einzige Tormöglichkeit für den Gast gab es in der 20. Minute, als Menger vor dem Limburger Tor auftauchte, jedoch an dem blendend aufgelegten Torwart Eidenmüller scheiterte.

Nach der Pause das gleiche Schema. Die Gäste beschränkten sich weiterhin auf lange Bälle und der VfR 19 spielte teilweise Einbahnstraßenfussball ohne nennenswerte Durchschlagskraft zu präsentieren. Die letzte Aktion des Spiels endete mit 2 unnötigen roten Karten an Malicha (Limburg) und Wirfler (Waldhausen).

Spielbericht vom 28.08.2012

4:0
Spielergebnis
Dienstag
28.08.2012
VFL Eschhofen II - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Sportplatzstraße, 65552 Limburg-Eschhofen
Spielbeginn: 19:30 Uhr

Limburg verschläft die ersten 15 Minuten

Es begann wie es beginnen musste - der VfR19 unterschätzte den im Tabellenkeller stehenden VfL Eschhofen. Folgerichtig stand es nach 15 Minuten durch individuelle Fehler verdient 3:0.

Bis zur Halbzeit geschah nichts Nennenswertes da Eschhofen nicht mehr musste und der VfR19 nicht konnte. Erst in der zweiten Halbzeit fing der VfR 19 an Fussball zu spielen und erlang ein deutliches Übergewicht. Leider konnten die sich erspielten Chancen nicht genutzt werden. Das Tor zum Endstand von 4:0 ist auf die schwindenden Kräfte zurückzuführen.

Spielbericht vom 25.08.2012

4:3
Spielergebnis
Samstag
25.08.2012
VfR 19 Limburg - TuS Aumenau
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:30 Uhr

Überragender Patrick Malicha versenkt TuS Aumenau

Das Spiel begann flott und der VfR 19 kam bereits nach 2 Minuten zu einer Großchance durch Haymann, der einen Traumpass von Konstantin Herwald nicht zu verwerten wusste. In der 5. Minute war es dann Patrick Malicha, der Haymann brillant in Szene setzte, der im Duell mit Aumenaus Torwart aber das Nachsehen hatte. Limburg spielte weiter dominant, Aumenau beschränkte sich mehr auf Konterchancen. Der starke Patrick Zanner wurde den Limburgern gefährlich, als er sich gegen zwei Limburger Verteidiger durchsetzte, konnte dann aber noch von seinem heutigen "Bewacher" Dominik Bloniarz gestoppt werden. In der 20. Minute konnte Dominik Bloniarz nach einem sehenswerten Alleingang nur durch ein Foul gestoppt werden. Den Freistoß aus 30 Metern verwandelte Patrick Malicha unhaltbar zum 1:0 in den Winkel. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich keine Mannschaft mehr nennenswert durchsetzen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Kracher durch Patrick Zanner, der in der 50. Minute mit einem fulminanten Volleyschuss unhaltbar in den Winkel abschloss und somit den Ausgleich zum 1:1 erzielte. Limburg erhöhte folgerichtig den Druck und hatte durch Chancen durch Jürgen Götz und Haymann zweimal die Führung auf dem Fuß. In der 60. Minute war es dann aber Patrick Zanner, der aus einem Konter heraus die Gäste mit 1:2 in Führung brachte. Zehn Minuten später trat Patrick Malicha erneut zum Freistoß aus 35 Metern an und versenkte auch diesen unhaltbar für den Keeper der Gäste zum 2:2 in den Winkel.

Die Domstädter blieben am Ball und wollten die Führung zurück. Nach einem sehenswerten Solo konnte Konstantin Herwald einen satten Schuss aber nur knapp neben das Tor setzen. Anschließend war es wieder Jürgen Götz, der nach einer tollen Kombination knapp das Tor verfehlte. Nach einer tollen Einzelaktion ließ Dominik Bloniarz dann aber vier Gegenspieler stehen und legte mit viel Überblick auf Patrick Malicha ab, der gekonnt den Gästekeeper ausguckte und den Ball zum 3:2 hinter die Linie schob. Die Freude über die Führung währte nicht lange, als Patrick Zanner nur wenige Minuten später in der 85. Minute seinem Limburger Namensvetter gleichtat und erneut den Ausgleich für die Gäste erzielte.

Limburg drückte in der Schlussphase weiter auf Sieg und konnte in der 90. Spielminute nach langem Einwurf von Viktor Itermann und Weiterleitung der Kugel per Kopf durch Konstantin Herwald auf Dominik Bloniarz doch noch den 4:3 Siegtreffer feiern. Der VfR 19 erspielte sich verdiente 3 Punkte und kommt immer weiter in Fahrt. Die Verletztenriege lichtet sich immer mehr, weiteres Steigerungspotenzial ist also abzusehen.

Spielbericht vom 19.08.2012

1:0
Spielergebnis
Sonntag
19.08.2012
VfR 19 Limburg - FSG Dauborn/Neesbach II
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Limburg dominierte von Beginn an das Spiel und hatte schon in der 10. Minute durch Jürgen Götz eine 100%ige Torchance. Die Domstädter spielten ihre spielerische Überlegenheit aus und die Gäste hatten Glück als nach einer Notbremse in der 13. Minute der Spieler nur mit Gelb verwarnt wurde. Es dauerte bis zur 16. Minute, bis nach einer traumhaften Kombination Edwin Masan gefährlich vor das Tor zum Abschluss kommen konnte, aber leider nur den Pfosten traf. In der 22. Minute war es Johann Brandner, der drei Gegenspieler austanzte aber der Abschluss leider nicht das Tor fand. Limburg bestimmte weiterhin das Spielgeschehen, wurde aber leider trotz hohem Engagement nicht durch etwas Zählbares belohnt.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Dauborn mehr Druck aufzubauen aber vor allem ein herausragender Ulas Akgül hielt die Defensive zusammen. Es dauerte bis zur 78. Minute als ein toller Angriff durch Johann Götz, der im Alleingang vier Spieler stehen ließ, zum verdienten 1:0 führte.

Die Domstädter hatten eine Vielzahl von ganz klaren Torchancen die nicht verwertet wurden. In der 3. Minute der Nachspielzeit hatte Dauborn noch das 1:1 auf dem Fuß, Haymann rettete aber für Limburg auf der Linie.

Fazit: Spielstarke Limburger finden ihren Rhythmus - einziger Kritik wäre die mangelnde Auswertung der 100%igen Chancen.

Spielbericht vom 16.08.2012

0:2
Spielergebnis
Donnerstag
16.08.2012
SV Münster - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Sport-/Rasenplatz Selters
Spielbeginn: 19:30 Uhr

Das Spiel begann recht munter und der VfR19 hatte mehrere Topchancen, die man nicht zu nutzen wusste. Nach 20 Minuten plätscherte das Spiel vor sich hin und so dauerte es bis zur 54. Minute, bis Patrick Malicha das sehenswert 0:1 für die Domstädter erzielte. Bis zum zweiten Tor ließ der VfR 19 noch einige Chancen liegen, bis Haymann das verdiente 0:2 erzielte.

Einzellob ist dem Torhüter der Domstädter Ralf Springer auszusprechen, der bei 2 Chancen des Gastgebers glänzend parierte.

Spielbericht vom 12.08.2012

0:2
Spielergebnis
Sonntag
12.08.2012
SG Weinbachtal II - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Sport-/Rasenplatz Weinbachtal
Spielbeginn: 15:00 Uhr

Deutlich überlegene Domstädter gewinnen um einige Tore zu niedrig

Noch immer stark geschwächte 19er spielten von Beginn an auf Sieg, somit waren sie von der ersten Minute an spiel- und tonangebend. Sie erspielten sich schon in den ersten Minuten eine Vielzahl an Chancen, die aber der Gästekeeper zu vereiteln wusste. Hier zeichneten sich immer wieder Malicha, Bloniarz und Masan als starke Offensivkräfte aus. Nach einem tollen Spielzug über Gideon Nispel zu Aleks Stojanovic erzielte Patrick Malicha sein drittes Saisontor. Bis zur Pause war es wiederum die oben genannte Offensivreihe, die hochkarätige Konterchancen ausließ.

Nach der Pause versuchte Weinbachtal den Druck zu erhöhen, scheiterte jedoch immer wieder an der starken Defensive um Boro Stojanovic. Hervorzuheben sind hier Gideon Nispel, Victor Itermann und Waldemar Masan, die kaum einen Zweikampf verloren haben. In der 75. Minute legte der kurz zuvor eingewechselten Hajman eine gute Vorlage auf Johann Götz, der wiederum eine passende Flanke zum 0:2 durch Aleks Stojanovic Schlug. Nur sieben Minuten später war es wieder Aleks Stojanovic, der einen Abpraller aus 30m gegen den Pfosten setzte. In den letzten 5 Minuten hatte der VfR 19 noch drei 100%ige Chancen. Die wohl einfachste vergab der starke Jürgen Götz der das leere Tor verfehlte. 

Der VfR 19 präsentierte sich nach seinen zwei Niederlagen und den vielen Verletzten endlich als Team das oben mitspielen will. In den nächsten Spielen will man an diese Leistung anknüpfen und nach Lichtung der Verletztenliste weiter oben angreifen.

Spielbericht vom 09.08.2012

2:4
Spielergebnis
Donnerstag
09.08.2012
VfR 19 Limburg - SV Wolfenhausen
Spielstätte: An der Lahnkampfbahn 5, 65549 Limburg a.d. Lahn
Spielbeginn: 19:30 Uhr

Schlagabtausch der Favoriten endete 2:4 für Wolfenhausen

An der Lahnkampfbahn stellte sich mit dem SV Wolfenhausen ein Aufstiegskandidat vor.
Der VfR 19 ist weiterhin stark geschwächt und musste das Fehlen seiner Spielertrainer sowie dreier Stammkräfte verkraften - unter anderem musste man mit einem Feldspieler im Tor antreten.

Die erste Halbzeit begann ausgeglichen, jedoch entwickelte sich ein leichtes Übergewicht auf Seiten der Gäste. Durch eine Schwalbe und dem daraufhin verwandelten Elfmeter ging der SV Wolfenhausen durch Kaya in der 15. Minute in Führung. Limburg erhöhte nun den Druck und verzeichnete durch Waldemar Masan seine erste hochkarätige Chance. In der 35. Minute konnte aus dem Gewühl heraus dann Kaya den SV Wolfenhausen mit 0:2 in Führung bringen. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit war der Torwart von Wolfenhausen gefragt und musste sein ganzes Können aufbringen, um einen Freistoß von Patrick Malicha zur Ecke zu klären.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte der VfR 19 wie die Feuerwehr los und verzeichnete Chancen im Minutentakt. Hier zeichnete sich Patrick Malicha als tongebender Spieler aus. Trotzdem war es wieder der SV Wolfenhausen, der nach einem Konter in der 49. Minute auf 0:3 erhöhte. Der VfR 19 ließ sich nicht beeindruckenden und kam nach brillanter Vorarbeit von Boro Stoijanovic über Patrick Malicha zum verdienten 1:3. Die Limburger erhöhten weiterhin den Druck und verkürzten in der 65. Spielminute durch ein Tor von Johann Brandner auf 2:3. Nun drängte der VfR 19 auf den Ausgleich und erspielte durch den starken Patrick Malicha weitere Chancen. In der 80. Minute kam es jedoch wie es kommen musste - der SV Wolfenhausen erzielte nach einem Konter das 4:2.

Trotz der Niederlage kann man mit der Leistung des VfR 19 zufrieden sein und der Mannschaft. Man hat heute gegen einen Meisterschaftskandidaten zu wenig aus seinen Chancen gemacht.

Spielbericht vom 05.08.2012

4:1
Spielergebnis
Sonntag
05.08.2012
SG Nord - VfR 19 Limburg
Spielstätte: Sport-/Rasenplatz Langendernbach
Spielbeginn: 15:00 Uhr

SG Nord" VfR Limburg 19 4:1 (2:1): "Die Heimelf startete mit einem verdienten Sieg in die neue Runde, der auch in dieser Höhe in Ordnung ist", meinte SG-Berichterstatter Thomas Rosenbaum. Die SG Nord begann temporeich und spielte eine Fülle an Chancen heraus. Die Treffer von Daniel Köper (26.) und Daniel Rehmann (41.) brachten die Spielgemeinschaft verdientermaßen in Führung. Die Gäste präsentierten sich ebenfalls in guter Verfassung und erzielten nach einigen vergebenen Chancen noch vor der Pause den Anschlusstreffer.

Im zweiten Durchgang neutralisierten sich die Teams zunächst. Eine Traumkombination von Daniel Rehmann und Daniel Schardt führte zum 3:1. Die Gäste gaben nicht auf und kamen ebenfalls noch zu Möglichkeiten. Erst das 4:1 bescherte die Entscheidung für den Titelkandidaten.

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern der Saison und das Daumendrücken für die 1. Mannschaft. Wir würden uns freuen wenn Sie auch das nächste mal wieder mit uns gemeinsam dabei sind und uns tatkräftig anfeuern. Vielen Dank!